Johannes-Denkmal wieder errichten

Aus Idee Obersiebenbrunn
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Das Denkmal des hl. Johannes wieder herstellen

Statue des Hl. Johannes Nepomuk, in Reyersdorf. Auf einem freien Platz neben der Brücke über den Weidenbach, Foto: Mag. Günther Zier, 10.2010
Johannes Nepomuk an einer Brücke über den Leimbach (Rhein-Neckar) in Schwetzingen
Statue des Hl. Johannes Nepomuk, in Mannsdorf, auf der Straße Richtung Schönau. Foto: Mag. Günther Zier, 06.2010
Statue des Hl. Johannes Nepomuk, in Mannsdorf, auf der Straße Richtung Schönau. Foto: Mag. Günther Zier, 06.2010

eingebracht von Mag. Günther Zier, 19.1.2010
Dies ist schon eine sehr alte Idee, mehrere Obersiebenbrunner haben sich schon lange mit der Idee beschäftigt, die Johannesstatue wieder zu errichten und auch den Johannesbaum zu pflanzen.

In Obersiebenbrunn gibt es eine sehr schöne Flurbezeichnung: das "Johannesfeld". Damit wird der Landstrich zwischen Speltengarten und Gänserndorfer Straße bezeichnet. Es läuft auch ein Weg durch diese Flur: Der Johannesweg. (Link: Johannesweg)

Noch 1930 stand am Wegrand der Johannesbaum und die Johannesstatue.Link: zum Johannesdenkmal

Daher wäre es wichtig, dort wieder die Gedenkstätte zu errichten. Wenn auch die originale Statue vermutlich nicht mehr existiert, so könnte eine neue Statue dort aufgestellt werden.

In der Dokumentation Obersiebenbrunn, ist die Legende der Johannesstatue nachzulesen, auch ist dort ein Bild aus 1930 zu sehen.

http://doku-obersiebenbrunn.g-zier.at/index.php?title=Johannes-Denkmal

Realisierung

Der Dorferneuerungsverein "Unser Obersiebenbrunn" hat sich zum Ziel gesetzt die Johannesstatue wieder zu errichten und auch einen Johannesbaum zu pflanzen.
Als Eröffungszeitpunkt und Einweihung ist ein Termin um den 24. Juni 2011 geplant.

Standort

(aus der Diskussion in der Stammtischrunde des Dorferneuerungsvereins vom 2. Juni 2010)

Die neue Statue

Herr Alois Gerschlager und Herr Franz Gerschlager erklärten sich bereit, die Statue zu finanzieren. Gemeinsam mit Hr. Vizebürgermeister Iser werden sie in der nächsten Zeit einen Bildhauer auswählen.

Der Baum

Selbstverständlich soll auch zur Statue ein Baum gepflanzt werden. Hierzu bieten sich Bäume der insolventen Baumschule Schick an. Es könnten dort 10 - 20-jährige Bäume erworben werden. Somit könnte die Statue gleich von Anfang an mit einem, oder mehreren großen Bäumen geschmückt werden. Hr. Vizebürgermeister Iser wird den Baum beschaffen.

Einweihungsfeier

Es soll ein feierlicher Rahmen gestaltet werden und dazu ein Fest mit einem Rahmenprogramm veranstaltet werden.

Feierliche Enthüllung und Segnung der Statue am 13. Mai 2012, 10 Uhr. Mit Feldmesse und anschließender Agape


Ideen zur Gestaltung des Programms
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge